Herzlich Willkommen beim Gasthof Fischerwirt in Zeutschach

Grasluppteich und Muhrenteich



Regelwerk Muhrenteich 2019

Allgemein:

Der Fischfang ist weidgerecht und schonend durchzuführen.
Rechte und Pflichten sind nicht übertragbar. (Fischerlizenz)

Dem Kontrollorgan ist Folge zu leisten und ohne Aufforderung die Lizenz zu zeigen. 
Weiters sind sie berechtigt, die gesamte Ausrüstung, sowie das Gebäck und die gesamte Ausrüstung des Lizenznehmers zu kontrollieren.
Jeder Fischer ist verpflichtet auf Fischfrevel ( Diebstahl ) zu achten und den Aufsichtsorganen davon Meldung zu erstatten.
Für gestohlenes oder in Verlust geratenes Eigentum ( Angeln, Ausrüstung, KFZ ) wird keine Haftung übernommen.
Bei Fragen steht Christoph jederzeit zur Verfügung ( 0664/1883600 )
Offenes Feuer ist am gesamten Gelände strengstens untersagt. Ausnahme am Muhrenteich. Hier ist Feuer zum Grillen erlaubt.
Es gibt keine Haftung für Unfälle oder Verlust bzw.: ist durch eine Versicherung abzudecken.
Das Befahren des Teiches mit Booten (Ausnahme Futterbot nach Absprache) ist nicht erlaubt.
Die Plätze sind so zu hinterlassen, dass der nächste einen sauberen Platz vorfindet. Ansonsten wird eine Müllgebühr eingehoben.
Der eigene Müll ist wieder mitzunehmen. Der nächste will auch wieder einen sauberen Platz haben.
Schwarzfischen ist ausnahmslos verboten. Es werden sofort € 100 eingezogen und man wird vom Platz verwiesen.
Vor dem 1. Auslegen der Ruten muss das Material kontrolliert werden (Schnurstärke, Schnur, Abhackmatte, Kescher)
Schongebiete dürfen ausnahmslos nicht befischt werden
Es dürfen keine Angelhacken und Angelschnüre am Gelände liegen gelassen werden. 
Die Schleimhäute dürfen nicht verletzt werden. 
Futterboot grundsätzlich nach Absprache mit dem Besitzer erlaubt. Wir bitten um Rücksicht auf die anderen Angler Gäste.
Brittelmaße für Fische sind einzuhalten. Schleie sind ganzjährig geschont.

Das überlassen der Fischereigeräte an Personen ohne Fischereilizenz ist nicht gestattet und wird mit sofortigem Entzug der Lizenz geahndet. Bei nichteinhalten der Teichregeln ist ersatzloser Entzug der Lizenz und / oder Strafgeld zu leisten.
Jeder Fischer oder Besucher betritt das Fischereigelände auf eigene Gefahr. Eltern haften für ihre Kinder.
Klinikum ist zwingend mitzuführen und gegebenfalls anzuwenden


Karpfen und Störangeln:

Wir bitten euch, die untenstehenden Regeln genauestens einzuhalten. Sämtliche Ausrüstung ist ab 2019 bei unserem Mobilen Shop erhältlich.


Wir weisen darauf hin, dass in unseren Gewässern ausschließlich große Fische gefangen werden. Die Angelausrüstung sollte sich danach ausrichten. Es ist kein Gaudi fischen! Bitte hierfür auch das Steirische Tierschutzgesetz beachten.

Bei nicht Einhaltung der Regeln gilt sofortiger Platzverweis und Lizenzentzug ohne Rückerstattung der Kosten.

Als Hauptschnur darf nur Monofiles Material verwendet werden mit einer mindeststärke von 0,36mm. Empfohlen sind jedoch mindestens 0,40mm. Monofile Schlagschnüre mit Durchmessern von 0.55mm bis 0.75mm sind erlaubt.
Mindestschnurlänge 300 m.
Bleigewichte bis maximal 110 Gramm sind erlaubt.
Es darf nur mit Schonhacken Größe 4 und oder Micro Barbs in den Größen 4-8 geangelt werden.
Wiederhacken sind ausnahmslos verboten. Zwillingshacken und Drillingshacken sind verboten.
Abhackmatte soll mindestens 1m Länge aufweisen. Bei großen Stören sind 2 nebeneinander empfohlen. Grundsätzlich wäre ein Cradle mit Wiegeschlinge angebracht und empfohlen.
Kescher sollte einen Durchmesser von 90 cm aufweisen.
Störe die Augenscheinlich mehr als 30 Kilo wiegen, dürfen nur mehr im Wasser abgehackt und fotografiert werden.
Das Hältern der Fische ist nur für einen Zeitraum von wenigen Minuten erlaubt und nur in der Wiegeschlinge. Karpfensäcke verboten.
Bei verletzten Fischen bitten wir sie uns umgehend zu kontaktieren.

Wels und Raubfische:

Auf Raubfisch, Wels - Hecht - Zander darf nur mit Einfachhacken sowohl auf Grund als auch beim Posenfischen ( Stoppl ) gefischt werden.

Wurfangeln beim Hecht und Zander:
Blinker oder Wobbler mit Einzelhacken. Gummifische ab 12 cm mit Angst Drilling ( Stinger ) erlaubt.

Zelten und Lagerfeuer:
Zelten ist nur an den dafür vorgesehenen Zeltplätzen erlaubt. Abweichungen nur nach absprache. Die Zelte sind so aufzustellen, dass zu jeder Zeit
Autos problemlos vorbeifahren können.
Das Feuer am Angelplatz dient lediglich zum wärmen und Grillen. Große Lagerfeuer werden nicht akzeptiert. Das Brennholz wird Ausnahmslos vom Betreiber bereitgestellt. Kein Holz aus dem Wald verwenden! Das Lagerfeuer muss am ende sorgfältig zu einem Haufen direkt an der Feuerstelle gemacht werden.




E-Mail
Anruf