Teichordnung

Bitte halten sie die Fischereiordnung genau ein. Diese Fischereiordnung ist nur für den Grasluppteich vorgesehen.

 

  1. Der Fischfang ist weidgerecht und schonend durchzuführen. Die Plätze sind so zu hinterlassen, dass der nächste einen sauberen Platz vorfindet. Ansonsten wird eine Müllgebühr von € 50.- eingehoben.
  2. Die gesamte Anlage darf nur mit gültiger ( vor 10 Uhr morgens gelöster ) Tageskarte befischt werden. Bei Schwarzfischerei werden sofort € 30.- eingezogen und man wird vom Platz verwiesen. Schongebiete dürfen ausnahmslos nicht befischt werden.
  3. Es darf nur mit Schonhacken und ausreichender Schnurstärke ( mindestens 0,35 mm Monofil ) in Reichweite ( Griffbereich ) des Anglers gefischt werden. Schnurlänge mindestens 200 Meter. Es
  4. Es dürfen nur Bleigewichte bis maximal 85g verwendet werden.
  5. Ab 2018 darf man nur mehr ein Cradle, siehe Symbolfoto verwenden.Abhackmatte
  6. Am Grasluppteich ist ausnahmslos nur Monofile Angelschnur erlaubt. Monofile Schlagschnüre mit Durchmessern von 0,55mm – 0,75mm sind erlaubt und werden empfohlen. Keine geflochtene Schnur erlaubt außer bei Hecht und Zander.
  7. Alle gefangenen Fische sind schonend mittels großem Unterfangnetz ( Kescher stabil und groß ) aus dem Wasser zu nehmen. Zu kleine Fische und zu große Zuchtfische müssen vorsichtig im Wasser abgehackt werden.
  8. Dabei dürfen Schleimhäute die sich auf der Haut befinden nicht verletzt werden. Ansonsten mit Betaisodona oder ähnlichem behandeln.